Ronald Guse – das erste Mal allein im Cockpit

Foto oben: links Fluglehrer Norbert Lautner mit Ronald Guse


Sommerzeit – Segelflugzeit. Nach den Corona-Lockerungen wird jetzt wieder aktiver Betrieb geboten und dazu gehören vor allem die Flugschüler, die sehnsüchtig darauf gewartet haben, wieder in die Luft zu kommen. Und es geht auch um die ersten Alleinflüge.

Und so hat sich am Sonntag, 27. Juni 2021 Ronald Guse „freigeflogen“. Dieser Begriff wird verwendet, wenn ein Flugschüler (nachdem ihn 2 Fluglehrer überprüft haben) die ersten drei Allein-Flüge macht.

Da er selbst erfahrener UL-Pilot ist, war es für ihn etwas einfacher, als für einen richtigen Beginner. Er weiß also, wie es sich alleine im Cockpit anfühlt.

Herzlichen Glückwunsch