VFR Navigation kostenlos

Aus der Zeitschrift „Luftsport“:

Die Akaflieg Freiburg hat eine neue Navigations-App für VFR-Piloten entwickelt. Im Vordergrund von „enroute flight navigation” steht die einfache Bedienung. Darüber hinaus gibt’s die App kostenlos, derzeit allerdings ausschließlich in englischer Sprache und nur für Android-Geräte. Nutzer können die App einfach bei Google Play laden. Link (man muss in seinem Google Konto eingebucht sein).

Programmiert wurde die App von Stefan Kebekus, als Tester waren viele weitere Vereinsmitglieder beteiligt. Entwickler finden den Quelltext auf dem bekannten Entwicklungsserver GitHub.

Stefan hatte sich über kommerzielle Navi-Apps geärgert, die oft relativ viel Geld kosten, obwohl die relevanten Daten frei verfügbar sind. Zudem fand er sie meist kompliziert und überfrachtet.

Im typischen Geist einer Akaflieg unterscheidet sich seine App deshalb in wesentlichen Punkten. Sie ist bewusst schlicht gehalten, um sie leicht erlernen zu können. Es werden keine Nutzerdaten erhoben, keine Registrierung oder Soziale Netzwerke abgefragt. Die App ist vollständig
nicht-kommerziell. Das bedeutet: keine Werbung, keine In-App-Käufe oder kostenpflichtige Pro-Version. Auch gibt es keine versteckten Bestandteile wie Crashlytics oder Facebook-APl, die das Nutzerverhalten analysieren und weitergeben.

Das Kartenmaterial stammt von openAlP, open flightmaps und OpenMapfTiles. Die Karten werden wöchentlich aktualisiert und lassen sich im Betrieb bis zur Anzeige von Platzrunden und An-/Abflugrouten zoomen.

Als nächstes ist eine automatische Erfassung der Start- und Landezeiten geplant, sowie die Einbindung aktueller Wetterinformationen.
Fachkundige Interessenten dürfen gerne mitmachen, eine Mail an stefan.kebekus@gmail.com  genügt.


Hinweis von Jürgen

  • App laden und installieren
  • Im Menü unter SETTINGS auf Download Maps gehen
  • Aviation MAPS > Germany auswählen und laden
  • Base MAPS > Germany auswählen und laden
  • man kann natürlich je nach Land die entsprechende Karten laden, aber jede nicht benötigte Karte frisst Speicherplatz
  • wer höher als FL 100 fliegen will, kann das anklicken

Fertig und nun ausprobieren.

Wer Fehler findet oder Wünsche hat, schreibt eine Mail an Stefan Kebekus

Und  aus Norddeutschland einen lieben Gruß an Stefan und die Akaflieg Freiburg