Silvio Kennecke gewinnt beim Landesvergleichsfliegen

  Pressinfo: Hude/Ganderkesee/Delmenhorst, 19. September 2019

Teilnahme an der deutschen Meisterschaft gesichert

Der Ganderkeseer Silvio Kennecke hat am vergangenen Samstag in Rotenburg (Wümme) das Landesjugendvergleichsfliegen im Segelflug gewonnen.

Mit den wenigsten Fehlerpunkten hat Silvio dabei unter 31 Teilnehmern dieses Landesjugendvergleichsfliegen gewonnen.

Es mussten 3 Wertungsflüge vorgeführt werden: Vollkreis links und rechts mit 30 Grad Querneigung; hochgezogene Fahrtkurve mit Kreisflug in 45 Grad Querlage; Rollübungen. Zu jedem Flug gehörten auch der Windenstart, die Platz- und Landeeinteilung, das Slippen und eine Ziellandung.

Silvio Kennecke nimmt daher am letzten Wochenende im September am Bundesjugendvergleichsfliegen in Laucha an der Unstrut in Sachsen-Anhalt teil.

Dazu Silvio:
Fliegen ist meine Leidenschaft. Und jede freie Minute verbringen ich im Flugzeug; jetzt hat es sich ausgezahlt.

 

 

 

Deniz Kurku (Landtag Niedersachsen) zu Gast beim LSV Hude

Presseinformation vom 28. August 2019

Bericht der NWZ vom 26. August 2019 – Link


Bericht: Taurus Roll-Out beim Luftsportverein Hude e.V.

Verein investierte hohen Geldbetrag für die Ausbildung Jugendlicher und Erwachsener und den fliegerischen Spaß. MdL Deniz Kurku zu Gast

vl: Deniz Kurku, Jürgen R. Grobbin, Norbert Lautner, Holger Voß, Michael Schläger, Christoph Hoffmann, Astrid Grumbrecht-Mertens

Am vergangenen Sonntag 25. September 2019 hatte das neue Vereinsflugzeug TAURUS im Beisein des niedersächsischen Landtagsabgeordneten Deniz Kurku sein erstes offizielles Roll Out und damit die Übergabe in die Hände der Piloten.

Christoph Hoffmann und Norbert Lautner erklären Deniz Kurku die Instrumente des Taurus

Radio 90.vier-Interview mit Deniz Kurku (MdB):

 


Mit dem selbststartenden Segelflugzeug TAURUS ist der Verein sehr gut für die Zukunft gerüstet. Der Kauf dieses modernen Segelflugzeuges (Wert 110.000 Euro) wurde vom Verein selbst und mit Unterstützung der Mitglieder realisiert.

Norbert Lautner und Gast Jochen Klein starten zum Rundflug

Deniz Kurku hätte gerne selbst eine Runde mitgeflogen, war aber am Sonntag in Terminnot. Auf jeden Fall wird der Flug noch in diesem Jahr nachgeholt.

Radio 90.vier-Interview mit Norbert Lautner:

 


Flug über Ganderkesee

Gespräch Norbert Lautner mit Jochen Klein während des Fluges:

 


Hintergrundinformationen für Redaktioen:

LSV Hude: der Luftsport Verein Hude e.V. wurde 1951 gegründet und verfügt über die beiden Luft-fahrt-Sparten „Segelflug“ und „Modellflug“. Die Segelflieger, ihr Schleppflugzeug und das selbst-startende Segelflugzeug Taurus sind auf dem Atlas Airfield in Ganderkesee zuhause, während die Modellflieger über einen eigenen Flugplatz in Hude verfügen. Der Luftsportverein LSV Hude e.V. zählt über 110 Mitglieder. www.lsv-hude.de

Bilderanfrage unter presse@lsv-hude.de


 

Präsentation TAURUS

Presse-Einladung zur Vorstellung des neuen Flugzeuges des Luftsportvereins Hude e.V. in Ganderkesee

Verein investiert hohen Geldbetrag für die Ausbildung Jugendlicher und Erwachsener und den fliegerischen Spaß

Zu Gast ist an diesem Tag um 15 Uhr der Landtagsabgeordnete Deniz Kurku (mit einem Zeitfenster von 30 Minuten)


Pressinformation vom 22. August 2019

Am kommenden Sonntag, 25. August 2019 wird der Taurus, das neue Hochleistungs-Vereinsflugzeug den Mitgliedern übergeben. Der LSV Hude hat mit finanzieller Unterstützung von Mitgliedern ca. 110.000 Euro investiert, um für die fliegerische Zukunft gerüstet zu sein. Es wurden dabei keine Fördermittel in Anspruch genommen. Dieses Flugzeug ist bisher einzigartig im Weser-Ems-Gebiet.

Wir laden ein zur Präsentation und zum Mitflug am Sonntag 25. August 2019 um 15 Uhr auf dem Vorfeld des Flugplatzes Ganderkesee.


Der Ausbildungsleiter Norbert Lautner, der hauptberuflich als Kapitän von Langstreckenflugzeugen tätig ist, hat zusammen mit erfahrenen Vereinsmitgliedern und dem Vertriebsmitarbeiter des Herstellers den Taurus vor rund 2 Wochen übernommen und ausführlich getestet, so dass jetzt die Ausbildung beginnen kann. Piloten mit bestehenden Lizenzen für Flugzeug, Ultraleichtflugzeugen oder Segelflugzeugen benötigen nicht unbedingt einen Neuanfang, sondern können durch die Vereinsinterne Umschulung später den Taurus selbst fliegen. Besonders Anfänger, meistens Jugendliche aber auch Erwachsene, haben im Sommer Ferien oder Urlaub und möchten ohne Unterbrechungen einen Flugschein machen. Dafür ist der Taurus hervorragend geeignet, denn der Taurus ist als Segelflugzeug selbststartfähig und benötigt kein Startteam.


Über das Flugzeug – über den Taurus
Der Taurus ist ein selbststartendes UL-Segelflugzeug mit einem Klapptriebwerk. Im Gegensatz zu einem reinen Segelflugzeug sitzen der Pilot und der Gast nebeneinander. Das Besondere ist aber, dass kein Startteam benötigt wird, denn üblicherweise gibt es ein Schleppflugzeug oder ein Seil, den Treckerfahrer und die Helfer, also immer ein Team mit 6-7 Personen. Beim Taurus kann der Pilot das Flugzeug selbst aus dem Hangar schieben und mit Hilfe des Motors rollen und starten. In der Luft, nach ca. 10 Flugminuten, wird er Motor ausgeschaltet, das gesamte Triebwerk klappt ein und es wird Segelflug betrieben. Sollte dann irgendwann die Thermik fehlen oder sollte der Weg bis zum Heimatflugplatz per Segelflug nicht reichen, so muss keine Außenlandung gemacht werden, vielmehr wird der Motor auf Knopfdruck ausgeklappt, gestartet und es geht sicher nach Hause.


Mitfluggelegenheit für Pressevertreter
Gerne können Vertreter der Presse an diesem Tag eine Runde in diesem Flugzeug zusammen mit einem erfahrenen Fluglehrer mitfliegen.

Hinweis: die Mitarbeiter des Towers in Ganderkesee können Ihnen den Weg zum Vorplatz zeigen. Den Tower kann man nicht übersehen, dort an der Tür klingeln.

Sie können mich aber auch telefonisch unter 0151 560 800 80 am Platz erreichen.


Ansprechpartner vor Ort sind für Sie:
Norbert Lautner, Ausbildungsleiter
Christoph Hoffmann, erster zugelassener Pilot auf dem Taurus
Holger Voß, Vorstand


Hintergrundinformationen für die Redaktion:

LSV Hude: der Luftsport Verein Hude e.V. wurde 1951 gegründet und verfügt über die beiden Luftfahrt-Sparten „Segelflug“ und „Modellflug“. Die Segelflieger, ihr Schleppflugzeug und das selbststartende Segelflugzeug Taurus sind auf dem Atlas Airfield in Ganderkesee zuhause, während die Modellflieger über einen eigenen Flugplatz in Hude verfügen. Der Luftsportverein LSV Hude e.V. zählt über 100 Mitglieder.

 

Ferienspaß-Aktion Segelflug

Am Samstag 13. Juli 2019 gab es abermals eine Ferienspass-Aktion des Luftsportvereins Hude – Abteilung Segelflug. Bei ruhigem Flugwetter war es optimal, Jugendlichen zu zeigen und fühlen zu lassen, was Segelflug so faszinierend macht.

Die Vertreter der Presse > NordWestZeitung, Delmenhorster Kreisblatt und der Sender Radio 90.vier < waren ebenfalls vor Ort – Herzlichen Dank für eure Berichte.

Ein Foto für das Kreisblatt

Bericht der NordWestZeitung vom 15. Juli 2019 – Link

Bericht des Delmenhorster Kreisblatt vom 15. Juli 2019 – Link


Der Fluglehrer Hermann Precht zeigt diesem Jugendlichen alle Instrumente und die Sicherheitseinrichtungen. Der Pilot Jens Eymers wartet auf das GO.

Interview mit Fluglehrer Hermann Precht mit Radio 90.vier:

Die Jugendlichen Marc und Dirk sagten nach ihrem Flug:


Radio 90.Reporterin Jule Lampe durft dann auch in das Segelflugzeug. Natürlich nahm sie ein Mikrofon mit und schildert ihre Eindrücke:


Jule Lampe – hier war sie noch locker. Hermann Precht erklärt, was gelich passieren wird. Jens ist immer fröhlich.

Erst einmal mit einer guten Fanta stärken, bevor es losgeht.

Vorbereitung zum Schleppen

Und für alle war das Treckerfahren sehr wichtig

Segelflug ist ein Mannschaftssport. Alle packen mit an

 

TMZ Wittmund aktiv

vom 11. Juli 2019 – 19. Sept. 2019

Anlässlich eines Feldversuchs wird abermals ein Gebiet mit Transponderpflicht (Transponder Mandatory Zone – TMZ) über dem Militärflughafen Wittmund eingeführt. Und das zur Sommerzeit, wo es für viele Piloten typischerweise an die Nordsee geht.

Hier das offizielle Dokument als PDF laden

Im Gegensatz zur Frühjahrs TMZ gilt nicht der üblich VFR Transponder Code 7000, sondern 4472.

Übrigens: wer freundlich Wittmund Radar auf 123,600 ruft, wird oftmals, wenn es der Luftverkehr erlaubt, auch ohne Transponder oder in anderen Höhen durch das Gebiet gelassen. Richtiges Fliegen und richtige Funken wird vorausgesetzt. Bitte nicht so funken, wie ich es immer wieder falsch in EDWQ höre. (Jürgen)

Nachfolgende Karte ist nicht für navigatorische Zwecke zugelassen.

 

 

Modellflieger Ferienspass 2019

Der Luftsportverein Hude e.V. (LSV Hude) ist in jedem Jahr aktiv dabei, wenn die Gemeinden und Städte zu den Ferienspaß-Aktionen aufrufen.

In der Modellfluggruppe wird auf dem eigenen Flugplatz in Hude geflogen, die Segelflieder bieten den Spaß am Flugplatz Ganderkesee an.

Am Freitag 5. Juli 2019 trafen sich Mitglieder des LSV und natürlich die vielen Gäste am Modellflugplatz.

Den Kindern und Jugendlichen wurde viel geboten: wie baut man sein Flugzeug selbst, wie wird ein Flugzeug gesteuert und wann darf ich endlich an den Steuerknüppel.

Erfahrene Piloten – also Mitglieder – haben die Gäste eingewiesen und beim Fliegen unterstützt.

Und danach gab es leckeres Essen.

Also dann bis 2020.

PS: Fotos von Michael Schläger


Luftsportverein Hude LSV - Modellfluggruppe - Ferienspass 2019 - begeisterte Kinder am Flugplatz
Die Einweisung muss sein: Sicherheit am Flugplatz, Verhalten am Flugplatz und wann geht es endlich los?

Luftsportverein Hude LSV - Modellfluggruppe - Ferienspass 2019 - begeisterte Kinder am Flugplatz
Modellflugzeuge selbst bauen. Die Unterstützung der erfahrenen Piloten ist gewiss.

Luftsportverein Hude LSV - Modellfluggruppe - Ferienspass 2019 - begeisterte Kinder am Flugplatz
Einweisung zum Fliegen mit einem Modell-Segelflugzeug

Luftsportverein Hude LSV - Modellfluggruppe - Ferienspass 2019 - begeisterte Kinder am Flugplatz
Einweisung in dem Modellflug mit Motorflugzeugen. Diese sind heutzutage mit Elektroantrieb und damit umweltfreundlich.

Luftsportverein Hude LSV - Modellfluggruppe - Ferienspass 2019 - begeisterte Kinder am Flugplatz
Auch hier gibt es alle Sicherheitseinweisungen

Luftsportverein Hude LSV - Modellfluggruppe - Ferienspass 2019 - begeisterte Kinder am Flugplatz
Schlange stehen zum Start

Luftsportverein Hude LSV - Modellfluggruppe - Ferienspass 2019 - begeisterte Kinder am Flugplatz
Papa möchte am liebsten selbst steuern. Kein Problem, denn Modellflug ist für Groß und Klein ein erschwingliches Hobby

Luftsportverein Hude LSV - Modellfluggruppe - Ferienspass 2019 - begeisterte Kinder am Flugplatz
Das Lieblingsessen: Kartoffelsalat und Wurst

Midsommerfliegen der Segelfluggruppe

Am 29. Juni 2019, also wenige Tage nach der Sonnenwende (ja die Tage werden wieder kürzer), gab es am Flugplatz Ganderkesee abermals einen Segelflugtag bis zur Dunkelheit. Lasst die Bilder sprechen:

alle Fotos von Paul Göddertz (Mitglied LSV Hude e.V.)

Midsommerfliegen des Luftsportvereines Hude - Segelfluggruppe am Flugplatz Ganderkesee EDWQ im Sommer 2019
EDWQ von oben – Heimat der Segelfluggruppe des Luftsportvereins Hude

Midsommerfliegen des Luftsportvereines Hude - Segelfluggruppe am Flugplatz Ganderkesee EDWQ im Sommer 2019
Vorbereitungsgespräche

Midsommerfliegen des Luftsportvereines Hude - Segelfluggruppe am Flugplatz Ganderkesee EDWQ im Sommer 2019
Ich will auch fliegen

Midsommerfliegen des Luftsportvereines Hude - Segelfluggruppe am Flugplatz Ganderkesee EDWQ im Sommer 2019
Vorbereitung und der Vorflugcheck sind wichtiger, als der eigentliche Flug

Midsommerfliegen des Luftsportvereines Hude - Segelfluggruppe am Flugplatz Ganderkesee EDWQ im Sommer 2019
Deckel zu, es geht los

Midsommerfliegen des Luftsportvereines Hude - Segelfluggruppe am Flugplatz Ganderkesee EDWQ im Sommer 2019
Auf dem Weg zur Startbahn

Midsommerfliegen des Luftsportvereines Hude - Segelfluggruppe am Flugplatz Ganderkesee EDWQ im Sommer 2019
Auf wiedersehen

Midsommerfliegen des Luftsportvereines Hude - Segelfluggruppe am Flugplatz Ganderkesee EDWQ im Sommer 2019
Fachgespräche

Midsommerfliegen des Luftsportvereines Hude - Segelfluggruppe am Flugplatz Ganderkesee EDWQ im Sommer 2019
Endlich oben

Midsommerfliegen des Luftsportvereines Hude - Segelfluggruppe am Flugplatz Ganderkesee EDWQ im Sommer 2019
Die Scheiben müssen auch mal geputzt werden

Midsommerfliegen des Luftsportvereines Hude - Segelfluggruppe am Flugplatz Ganderkesee EDWQ im Sommer 2019
Schööööön

Midsommerfliegen des Luftsportvereines Hude - Segelfluggruppe am Flugplatz Ganderkesee EDWQ im Sommer 2019
Grundnahrungsmittel beim Segelflug

Midsommerfliegen des Luftsportvereines Hude - Segelfluggruppe am Flugplatz Ganderkesee EDWQ im Sommer 2019
Immer diese Fragensteller – ich will die Wurst essen

Midsommerfliegen des Luftsportvereines Hude - Segelfluggruppe am Flugplatz Ganderkesee EDWQ im Sommer 2019
Und ohne Trecker geht wie immer nix

US-Austauschschüler beim LSV Hude in Ganderkesee

Im Flugzeug US-Austauschschüler Alfonso Martinez und Felix de Buhr aus Ganderkesee

Im Juni 2019 ist der US-Austauschschüler Alfonso Martinez zu Gast bei dem LSV Hude Mitglied Felix de Buhr.

Alfonso Martinez kommt aus Houston Texas, ist 17 alt und für 4 Wochen zu Gast in Deutschland. Davon verbringt er 3 Wochen in Ganderkesee bei Felix de Buhr, der im letzten Jahr zu Gast bei Alfonso war.

Felix ist beim LSV Hude in der Ausbildung zum Segelflugpiloten und brachte am vergangenen Sonntag Alfonso mit zum Flugplatz Ganderkesee. Nach einige Überredungskünsten setzte sich Alfonso nicht nur in ein 1-sitzer Segelflugzeug (das aber am Boden blieb), vielmehr ist er später im Doppelsitzer mit in die Luft gegangen.

Er sagte aber später, dass fliegen zwar schön sei, er als Texaner aber später in die Ölindustrie wolle.

 

Quelle „Delmenhorster Zeitung vom 27.7.2019“

 

Quelle „Deldorado 08/2019“

Felix de Buhr erster Alleinflug

Foto oben: Treckerfahrer Udo Henke, Fluglehrer Holger Voß und Flugschüler Felix de Buhr. Mit dabei Wolfgang Axonoff vom regionalen Radiosender Radio 90vier, der am Flugplatz das Hauptstudio betreibt.


Am 25. Mai 2019 war in Ganderkesee bestes Wetter. Parallel zur großen Gewerbeschau am Flugplatz Ganderkesee (Atlas Airfield) hat der Luftsportverein Hude e.V. dem Mitglied Felix de Buhr die ersten 3 Alleinflüge ermöglicht. Ausbilder Holger Voß war sehr zufrieden mit den fliegerischen Leistungen. Schlepp-Pilot war Bernd Oetken.

Dazu Felix:
Ich finde Fliegen eine unfassbar coole Sache; da oben am Himmel gleiten ist einfach wunderschön. Fliegen ist ein Mannschaftssport, das macht mir sehr viel Spaß und hier im Verein ist es einfach Klasse.


Radio 90vier hat dazu Holger Voß und Felix de Buhr interviewt

Holger Voß (Fluglehrer):

Felix de Buhr (Flugschüler)

 

 

 

Irfan Canakci und sein erster Soloflug

Am Sonnabend 16. Februar 2019 hat unser Mitglied Irfan Canakci seinen ersten UL-Alleinflug (Soloflug) durchführen können.

Flugschüler Irfan Canakci und Fluglehrer Wilhelm Kellers

Der schöne Frühling im Winter ermöglichte es, dass Irfan unter Aufsicht der Fluglehrer seine drei Solo-Starts und -Landungen absolvieren konnte.

Das bringt Glück

Das spätere übliche Prozedere des „Hintern Versohlens“ (den Klapps auf den Mors – wie der Norddeutsche sagt) wurde durch die Anwesenheit vieler Fallschirmspringer ausgiebig ausgenutzt.

Nun geht es bei Irfan an die weitere Ausbildung, so dass 2019 sicherlich die Prüfung abgelegt werden kann.

Foto 1:
Flugschüler Irfan Canakci und Fluglehrer Wilhelm Kellers

Foto 2:
Das bringt Glück